Willkommen

Bitte beachten Sie, dass die Einträge in umgekehrter Reihenfolge geschrieben sind, der erste Eintrag befindet sich unten auf der Seite. Um Dieters ersten Eintrag zu lesen, beginnen Sie bitte hier!

Please note that the entries on each page are in reverse order, first entry at the bottom of the page. To read Dieter´s first entry, please start from here!

Veuillez noter que les inscriptions au journal figurant à chaque page sont reprises dans l'ordre inverse, la plus ancienne étant en bas de page. Pour voir la toute première inscription de Dieter, commencez ici!

Si noti che le date di inserimento nel diario sono in ordine inverso, si parte da quella a fondo pagina. Per andare al primo giorno del diario di Dieter clicca qui!

Mein Bild
In Mori (Stockelsdorf) bei Lübeck aufgewachsen, habe ich bereits von 1916 bis 1918 am Ersten Weltkrieg im Füsilierregiment "Königin" Nr. 86 teilgenommen. Im August 1939 wurde ich als Veteran in die Wehrmacht eingezogen. In diesem Blog veröffentliche ich mein Kriegstagebuch.

Freitag, 1. März 2013

1. März 1940

Wieder fahre ich nach Vicht zum Landjäger, habe aber keinen weiteren Erfolg. Das 6. Bett ist nirgendwo zu finden. Ich gehe zum Baubüro und forsche dort nach und kehre dann zum Landjäger zurück, der mir für die untergestellten 5 Betten eine Quittung ausstellt. Seitens der Bevölkerung werde ich überall herzlich begrüßt. Alle wollen, daß die Schleswig-Holsteiner zurückkehren. Wir haben also einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Dann fahre ich zum Bauern Henz in Plattenhammer und erledige mit ihm meinen Dienstauftrag erfolgreich. Nun fahre ich schnell noch einmal zu Finks nach Zweifall. Auch hier ist die Freude groß. 
Am Nachmittag verabschiede ich mich von allen Bekannten in Münsteraue in Jägersfahrt. Mit der Straßenbahn fahre ich nach Vicht. Plötzlich merke ich, daß ich meine Gasmaske vergessen habe. Schnell steige ich aus und kehre nach Münsteraue zurück. Wieder geht es nach Vicht zurück. Hier steige ich in einen Omnibus der Organisation Todt, der mich nach Stolberg mitnimmt. Trotzdem habe ich noch 20 Minuten bis zum Bahnhof zu gehen, komme aber immerhin noch 20 Minuten zu früh an. Der Urlauberzug fährt pünktlich ab. Die Fahrt geht über Aachen, München-Gladbach, Krefeld, Duisburg, Wanne-Eickel, Münster nach Osnabrück.
 
I go back once again to Vicht, to the gendarme, but without any more success. the sixth bed is nowhere to be found. I go to the field ofice and enquire there and then returnto the gendarme, who writes me a receipt for the 5 beds in storage. As far as the locals are concerned, I am warmly welcomed everywhere. Everybody wants the Schleswig-Holstein troops to return. So we have left behind a really good impression. Then I go to farmer Henz in Plattenhammer and successfully conclude my business with him. Now I go quickly to the Finks once more in Zweifall. Must joy here too.
In the afternoon I take my leave of all my acquaintances in Münsteraue and Jägerfahrt. I go by tram to Vicht. Suddenly I notice that I have left my gas mask behind. I get out quickly and go back to Münsteraue. Then head back to Vicht. Here I get a bus belonging to the Organisation Todt which takes me to Stolberg. Despite this I have a 20 minute walk to the station but still get there 20 minutes early. The train for men on leave sets of on time. The route takes us through Aachen, München-Gladbach, Krefeld, Duisburg, Wanne-Eickel, Münster to Osnabrück. 


FRA IT

Kommentare:

  1. I go back once agai to Vicht, to the gendarme, but without any more success. the sixth bed is nowhere to be found. I go to the field ofice and enquire there and then returnto the gendarme, who writes me a receipt for the 5 beds in storage. As far as the locals are concerned, I am warmly welcomed everywhere. Everybody wants the Schleswig-Holstein troops to return. So we have left behind a really good impression. Then I go to farmer Henz in Plattenhammer and successfully conclude my business with him. Now I go quickly to the Finks once more in Zweifall. Must joy here too.
    In the afternoon I take my leave of all my acquaintances in Münsteraue and Jägerfahrt. I go by tram to Vicht. Suddenly I notice that I have left my gas mask behind. I get out quickly and go back to Münsteraue. Then head back to Vicht. Here I get a bus belonging to the Organisation Todt* which takes me to Stolberg. Despite this I have a 20 minute walk to the station but still get there 20 minutes early. The train for men on leave sets of on time. The route takes us through Aachen, München-Gladbach, Krefeld, Duisburg, Wanne-Eickel, Münster to Osnabrück.

    AntwortenLöschen
  2. Organization Todt - in English: http://en.wikipedia.org/wiki/Organisation_Todt

    AntwortenLöschen